News Nachhaltigkeit 1/12 KW

Damit das Blog etwas übersichtlicher wird und um die Themen Stricken und Nachhaltigkeit etwas zu „entzerren“, werde ich die Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit in einer wöchentlichen Zusammenfassung bringen. Hier nun die erste Wochennews.

Über Nespresso und die durch die Kaffeekaspeln verursachten Müllberge hatte ich  im Blog ja schon berichtet. Nun hatte Nestle eine neue Geschäftsidee. Zielgruppe sind diesmal Eltern und ihr kleiner Nachwuchs. Wie der Stern berichtet, gibt es – zunächst nur in der Schweiz – jetzt Milchpulver in Kapseln. Anders als bei Nespresso sind die Kapseln nicht aus Metall, sondern aus Plastik. Aber davon gibt es ja schon mehr als genug in unseren Meeren. Babynes, so der neue Name des neuen Nestle Angebots, wird mit heissem Wasser in einer speziellen Maschine zubereitet. Diese kostet ca. € 200,– und pro Tag müssen die Eltern ca. € 5,20 für den Milchkonsum ihres Zöglings berappen, doppelt so viel wie bei normalem Milchpulver.

Modekonsum überdenken (Slow Fashion): Individuelle Stücke statt Massenware. Langlebigkeit vor Trendsucht und Öko-Labels statt Billigwaren. Nachhaltiger Modekonsum hat mittlerweile viele Facetten. Aber kann Slow Fashion zur Massenware werden oder sind nachhaltige Konzepte wie Mädchenflohmarkt, Kleiderei oder Kleiderkreisel nur Tropfen auf dem heißen Stein? Diese Fragen beantworten Sophie Haferkorn und Katrin Stanula auf redaktionzukunft.

Gute Nachrichten für Technologie-Skeptiker. Ein von ehemaligen Apple und Sony Mitarbeitern gegründetes kalifornisches Startup will die post-Smartphone-Ära einleiten. Aber keine Angst, das bedeutet nicht weg mit den Geräten, da das von ihnen entwickelte Kommunikations-Gerät schon wie ein Smartphone funktioniert. Allerdings soll es die Art, wie die Kommunikationsgeräte genutzt werden, ändern. Da das Gerät nicht piept, klingelt oder sonstwas von sich gibt, soll dem Nutzer wieder mehr Entscheidungsgewalt über sein Kommunikationsverhalten gegeben werden. Es hat die Funktionalität eines Smartphones, also auch eine Kamera, ist allerdings rund und erinnert an eine Taschenuhr. Es besteht aus Naturmaterialien wie Holz und soll für die Ewigkeit halten. So kann denn auch das Innenleben des Geräts upgedated werden. Unten stehendes Filmchen zeigt, wie das Ding aussieht.

Welcome to Runcible from Bunny & Boar Inc on Vimeo.

Es gibt einen neuen Fashion Bereich, „Urban Stealth Fashion“ genannt. Diese Fashion ermöglicht das unerkannte Bewegen im öffentlichen Raum. Automatische Gesichtserkennung wird bereits in einigen Bereichen eingesetzt und wird sich vermutlich weiter verbreiten. Eine niederländische Software-Firma hat nun eine „Tarnkappe“ in Form einer Brille entwickelt, die die automatische Gesichtserkennung verhindert. Weitere Bilder auch auf urbanshit.

Quelle: http://now.avg.com/avg-reveals-invisibility-glasses-at-pepcom-barcelona/
Quelle: http://now.avg.com/avg-reveals-invisibility-glasses-at-pepcom-barcelona/

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “News Nachhaltigkeit 1/12 KW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s