Pestitzide im Essen

Quelle: wikimedia, Autor: Walter57
Quelle: wikimedia, Autor: Walter57

Vor kurzem gab es „mal wieder“ einen Bericht über Pestizide in Obst und Gemüse. Diesmal bei Plusminus im Ersten Programm. Auch deutschen Bauern wurde dabei auf den Acker, beziehungsweise auf deren Ertrag geschaut. Mittlerweile kann bei dem Verzehr von konventionell Angebautem vielfach ein regelrechter giftiger Pestizidcocktail auf unseren Tellern landen. Es gibt Unterschiede hinsichtlich des Pestizidgehalts bei den verschiedenen Obst- und Gemüsesorten und auch hinsichtlich des Produktionsstandortes. Wenn nun der Geldbeutel oder was auch immer die komplette Umstellung auf Biolebensmittel nicht erlaubt, benötige ich mittlerweile fast ein „Lebensmittelstudium“, um mich einigermaßen gesund zu ernähren.

Wie The Changer nun berichtet hat der Pestizidexperte Lars Neumeister eine App entwickelt, mit der neben Pestiziden auch Chemikalien in Lebensmitteln aufgespürt werden. Die App Essen ohne Chemie ist im Prinzip ein Einkaufsratgeber, der anhand einer Ampelbewertung sichtbar macht, aus welchen Produktionsländern die schadstoffärmsten Produkte kommen. Zudem gibt es noch Tipps, wie unerwünschte Chemie im Essen vermieden werden kann. Leider ist die App nicht kostenlos. Die Basisvariante kostet € 2,99. Für € 4,99 gibt es noch Informationen über fast 500 Schadstoffe. Die Screenshots auf der Internetseite Essen ohne Chemie machen mich neugierig. Weil ich aber leider noch kein internetfähiges Smartphone habe, kann ich die App nicht testen. Vielleicht mag ja der eine/die andere, der/die App testet und/oder nutzt, über seine/ihre Erfahrung damit berichten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s