Cotton Karma Chakhs

Die Weltbeweger haben diesen Monat Karma Chakhs zu einem ihrer Weltbeweger des Monats ernannt. Bei dieser Alternative zu den Converse Chucks sind zwei Dinge wichtig: eine faire Produktion und die Crowd.

Erdacht wurden die Chakhs von dem Architekten Van Bo Le Mentzel. Dieser hatte bereits mit seinen auf Open Source basierenden Hartz IV-Möbeln für Aufregung gesorgt. Mentzel liebt Chucks, aber er hat etwas gegen Kinderarbeit. Diese sind nämlich an der Herstellung der traditionellen Converse Chucks beteiligt. Daher entschied er sich, faire Chucks einfach selber herzustellen. Neben den Kriterien kein Plastik (ökologisches Label), keine Ausbeutung (Fair-Trade-Label) und keine Kinderarbeit bildet die Einbindung der Crowd eine weitere Besonderheit der Organisation. Von Anfang an organisierte Mentzel über Crowdfunding-Kampagnen Co-Produzenten, die ebenfalls solche Schuhe tragen wollten. Mittlerweile waren es bereits drei solcher Kampagnen. Ein Erfolgsfaktor ist die Mitbestimmung der Crowd. Sie zeigt sich beispielsweise in Abstimmungen auf Facebook, wo die Gemeinde über die Farbe der Schuhe entscheidet. Profitorientiert verkauft werden die Schuhe nicht, da es mehr um die Idee einer fairen Produktion geht. Der Mehrwert des Projektes liegt nicht im Profit, sondern im Lernprozess und dem Aufbau eines Netzwerks, das Nachhaltigkeit unterstützt. So kann auch jeder die Idee übernehmen und nachmachen. Wie der Produktionsprozess im Ausland und die Produktionskriterien aussehen zeigt das unten stehende Video.

 

 

Dass sich das Projekt ständig weiterentwickelt und von Generation zu Generation immer neue Ideen entstehen, sieht man aktuell in der geplanten Weiterentwicklung des Schuhs zum „Karma Classics“. „Für diesen Schuh werden wir in Europa produzieren lassen. Wir wollen zeigen, dass nachhaltige Produktion auch hier möglich ist und zwar ohne Verluste.“ Das Projekt stehe dabei weiterhin für eine Botschaft: Do it yourself! „Wir stellen die nötigen Hilfsmittel, wünschen uns aber, dass am Ende die Crowd die nachhaltige Produktion selbst in die Hand nimmt.“, erklärt Wiedemann (Quelle: Weltbeweger).

Und Karma Chakhs machen – wie ich finde – gute peppige Werbefilme.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s